Erst in die Stratosphaere und dann ins Arata

Erst in die Stratosphaere und dann ins Arata

Mann war das eine geile Zeit , ich glaube ich wahr 16 oder 17 da war ich mit dem Mokick das erste mal in der Stratosphäre in Oberhausen. Ne das erste mal musst ich noch mit der Mofa dahin. Da wurde doch die Musik gespielt die wir alle gut fanden. Konzerte von Basement 5 oder Killing Joke. Und immer wenn ich später mit Martin mit dem Auto in die Starto gefahren bin, sind wir immer mit diesem Mini liegen geblieben und nicht weil die Karre technisch nicht fuhr sondern weil wir keine Kohle hatten und der Sprit alle war.

Eine Webseite gibt es hierzu von www.peter-bruckhoff.de über die Stratosphäre (leider sind viele Bilder erst nach unserer Zeit) auf den Bildern bilde ich mir ein, den einen oder anderen wieder erkannt zu haben.

Na und nach Zapfenstreich um 23:00 oder doch um 0:00 ???? ab in das Aratta, Mensch das war der richtig korrekte Laden wer hat da nicht alles gespielt:

Die Toten Hosen, die Ärzte, Fehlfarben, DAF, die Krupps, The Cure, The Sisters of Mercy, Theater of Hate und was weis ich noch

Sehr abenteuerlich waren teilweise die Transportmittel,  Bäckereifahrzeuge von Frank Ahlers Vater oder Irgend welche alten Karren. Aber noch viel besser das zurück, wenn du mal wieder so abgestürzt bis das du dich irgendwo wiedergefunden hast.

oder aber wir sind nach Düsseldorf in den Ratinger Hof oder aber nach Duisburg ins Eschhaus, später auch mit den New Romantics ins Mutch More Düsseldorf da wahren die Getränke so teuer das du dich am besten irgendwo hin stelltest wo viele Gläser waren damit du den dämliche Fragen der Kellner ausweichen konntest.

Löwenhof-Besetzung, Demo auf der Schloßstraße u.v.a.m.

Löwenhof-Besetzung, Demo auf der Schloßstraße u.v.a.m.

Der Fotograf Peter Lind stellt auf Google Scrapbook mehrere Bilderserien zur Ansicht, die unter vielem anderem die unsäglichen Ereignisse um den Löwenhof-Abriss zeigen. Der Kampf der Mülheimer Jugendlichen um ein selbstverwaltetes Jugendzentrum wurde erst viele Jahre später mit dem AZ in der Auerstraße erfolgreich beendet.

https://plus.google.com/photos/102550924398898930911/albums?banner=pwa

Die Kneipe „Ventilator“

Die Kneipe „Ventilator“

Der „Ventilator“ war eine kleine Mülheimer Kneipe, die leider nur eine kurze, aber dennoch beeindruckende Lebenszeit zu Beginn der 1980er Jahre hatte. Sie lag am Hingberg, ungefähr gegenüber des heutigen Second-Hand-Laden „Die Wühlmaus“. Heute ist es eine Wohnung, oder Ähnliches. Der Besitzer war ein Bottroper, den es für die Kneipe nach Mülheim verschlagen hatte. Es war der erste Laden in Mülheim, in dem Punk und New Wave auf dem Programm stand und zum Treffpunkt für die örtliche Szene wurde.